Jobs per E-Mail

Speichern Sie Ihre aktuelle Suche ab und Sie erhalten kostenlos passende Jobs per E-Mail!
Suche/Jobfinder speichern

Aktuelle Filter

Sie können Ihre Suche weiter einschränken, indem Sie unten ein oder mehrere Filterkriterien auswählen.

    Jobs Restaurantservice: 3747 Stellenangebote online

    3747 Jobs Restaurantservice online

    Jobs im Restaurantservice online

    3747 offene Jobs im Restaurantservice sind gerade online auf unserer Jobbörse für die Gastronomie und Hotellerie. Egal ob Sie einen Aushilfsjob oder eine Festanstellung in einem Restaurant, einem Café, einem Ferienlcub oder einem Hotel suchen - hier werden Sie auf jeden Fall fündig. Die unten aufgelisteten Stellenangebote im Restaurantservice können Sie mit dem Filter auf der linken Seite nach Ihren Wünschen sortieren und sich z. B. nur alle Jobs an einem bestimmten Ort oder für eine bestimmte Branche anzeigen lassen. Alle wichtigen Informationen zur Stelle und den ausschreibenden Unternehmen finden Sie selbstverständlich in den Stellenanzeigen.

    Weitere Informationen zu Jobs im Restaurantservice

    Sie sind kommunikativ, offenherzig, haben stets ein Lächeln auf den Lippen und verfügen über eine hohe Serviceorientierung? Zusätzlich sind sie geschickt, haben ein gutes Gedächtnis und können sich gut orientieren? Auch im Stress bewahren Sie stahlharte Nerven und versuchen den Gast zur vollen Zufriedenheit zu umsorgen? Aggressive, schlechtgelaunte Gäste können Sie nicht aus der Ruhe bringen und von Problemen im Ablauf lassen Sie sich nicht beunruhigen, sondern versuchen sie mit Raffinesse zu lösen? Dann sind Sie genau der/die Richtige für einen Job im Restaurantservice. Ob Café, Restaurant oder direkt etwas ausgefallener auf einem Kreuzfahrtschiff in fernen Ländern: Im Restaurantservice steht ihnen die Welt offen und Sie haben zahllose Möglichkeiten in spannende Berufe einzusteigen, etwas von der Welt zu sehen und zahlreiche, interessante und außergewöhnliche Persönlichkeiten kennen zu lernen. Auch im Rahmen der beruflichen Weiterbildung kann Ihnen ein Job im Restaurantservice als erstklassiges Sprungbrett dienen. Mit erweiterten Kenntnissen, welche Sie sich durch kontinuierliche Weiterbildungsmaßnahmen aneignen können, werden Sie zu einem unerlässlichen Teil des Service-Teams aufsteigen.

     

    Aufgaben und Tätigkeitsfelder

    Im Idealfall startet Ihre Karriere im Restaurantservice mit einer fundierten Ausbildung zum Restaurantfachmann-/ frau in der Hotellerie oder Gastronomie. Selbstverständlich bieten sich in diesem Bereich auch gute Einstiegschancen, wenn man noch keine Ausbildung in der Hotellerie abgeschlossen hat oder sich lediglich etwas dazuverdienen möchte. Wer jedoch eine Karriere in der Gastronomie anstrebt und die Karriereleiter erklimmen möchte, der macht mit einer Ausbildung in diesem Bereich sicherlich nichts falsch.

     

    Grundsätzlich gehört zu den Aufgaben im Restaurantservice das Umsorgen und Bedienen der Gäste. Zusätzlich werden die Tische von den Restaurantfachleuten ansprechend und sauber eingedeckt, man begrüßt die Gäste, weist Tische zu und spricht Speise- und Getränkeempfehlungen aus. Auch das Tagesmenü muss empfohlen werden, was, je nach Gast und Speise, erweiterte Wein,- und Lebensmittelkenntnisse erfordert. Die Geschmacksnoten des Weins müssen mit den Speisen harmonieren und eventuelle allergische Reaktionen auf gewisse Nahrungsmittel müssen ausgeschlossen werden. Auch die Ausstellung von Rechnungen und das Abkassieren gehört zu den Aufgaben, die im Restaurantservice erfüllt werden müssen. Des Weiteren arbeiten Restaurantfachleute bei der Gestaltung und Zusammenstellung der Speisekarte mit. Dies trägt natürlich auch dazu bei, dass die Restaurantfachleute sich bestens mit den angebotenen Speisen und Getränken auskennen. Darüber hinaus bieten noch außergewöhnliche Veranstaltungen wie Hochzeiten, Bankette und Ähnliches, ein spannenden Tätigkeitsfeld der Restaurantfachleute, denn gerade dann, wenn „hoher Besuch“ im Haus ist, sorgen die Restaurantfachleute für einen reibungslosen Serviceablauf und sind für das Wohlbefinden des Gastes zuständig. Wer im Service eines Hotels arbeitet, kann damit rechnen, zusätzlichen Einsatz im Etagenservice zu finden.

     

    Wer im Restaurant tätig ist, der schließt sich zunächst mit Koch und Köchinnen über die täglich variierenden Speisen kurz. Hier geht es überwiegend um den Informationsaustausch, damit der Service Fragen zur vollsten Zufriedenheit aufklären kann. Im Anschluss werden nochmal Tische geprüft- liegen überall Servietten, Gedecke, Blumen oder eventuell auch Kerzen? Wenn es dann richtig los geht, werden die Gäste freundlich in Empfang genommen, man weist Tische zu, damit nichts mit eventuellen Reservierungen kollidiert und erkundigt sich, ob ein Aperitif gewünscht wird. Dann werden Karten gereicht und Bestellungen entgegen genommen. Dies setzt eine klare Beratungskompetenz in Bezug auf Weine, Speisen, Zubereitungsarten und Inhaltsstoffen voraus. Auch spezielle Fachausdrücke für Speisen müssen erläutert werden können. In Regionen, die oftmals durch ausländische Gäste eine hohe Frequentierung erfahren, empfehlen sich gegebenenfalls Fremdsprachenkenntnisse um auch hier deutlich, klar und natürlich zuvorkommend kommunizieren zu können. Ein gutes Gedächtnis gehört ebenfalls zur Basis des Services, denn eine häufige Verwechslung von Gesichtern, Sonderwünschen und Tischen rückt die Einrichtung in ein schlechtes Licht und sorgt für zunehmende Unzufriedenheit auf der Seite des Gastes. Auch muss das Servicepersonal teilweise kleinere Aufgaben erfüllen, wie das Flambieren eines Gerichts vor den Augen des Gastes. Hier ist eine gehörige Portion handwerkliches Geschick erforderlich, denn wenn der teure Nerz von Frau Müller plötzlich in Flammen steht, kann man für nichts mehr garantieren. Auch schwer zufrieden zu stellenden Gästen muss man stets charmant und freundlich begegnen. Wer hier schnell die Nerven verliert und dem Gast gereizt gegenüber tritt, der ist höchstwahrscheinlich nicht die richtige Besetzung für den Job.

     

    Zusätzlich sollte man für einen Job im Restaurantservice gut zu Fuß sein, denn Restaurantfachleute sind oftmals stundenlang auf den Beinen und legen während eines Abends beträchtliche Strecken zurück. Wenn man vor kurzem erst einen Bandscheibenvorfall erlitten hat, sollte man den Traumjob vielleicht nochmal überdenken. Problemlösungskompetenz gehört ebenso zum Handwerkszeug des Restaurantservice, denn es kann stets eine unangenehme Situation auftreten, die es zu lösen gilt. Reklamationen sind beispielsweise ein Fall, bei dem viele die Nerven verlieren.

     

    Im Bankettservice sind die Restaurantfachleute auch für die professionelle Ausrichtung von Festlichkeiten mit zahlreichen Personen zuständig. Hier unterfällt der gesamte Ablauf –angefangen bei der Organisation über die Umsetzung bis hin zu konkreten, reibungslosen Umsetzung- den Restaurantfachleuten. Planung, Kalkulation und eine perfekte Planung gehören hier zu den wesentlichen Elementen des Jobs. Im Etagenservice variieren die Aufgaben, gegenüber dem normalen Restaurantservice ebenfalls marginal. Hier nimmt man zusätzlich die telefonischen Bestellungen der Gäste entgegen und richtet die Speisen auf Servierwagen oder Tabletts an.

     

    Der Aufgabenbereich des Servicepersonals besteht also nicht nur aus Servieren und Freundlichsein, sondern umfasst vielfältige, gestalterische und kalkulatorische Elemente, die auch den Restaurantservice zu einem spannenden und abwechslungsreichen Job machen. Je nach angestrebter Weiterbildung unterfallen dem Servicepersonal auch noch anderweitige Bereiche, die es zu managen und versorgen gilt.

     

    Weitere Kompetenzen, die je nach Einrichtung und primärem Aufgabengebiet wichtig werden können, sind die Folgenden:

    • Barservice
    • Mixen
    • Catering
    • Frühstücksservice
    • Getränkeservice
    • Weinkunde
    • Zapfen


    All diese Anforderungen und noch vieles mehr wird man spätestens nach der Ausbildung in der Gastronomie bestens beherrschen. Das Bier zapft sich dann praktisch wie von Zauberhand und die Frage: der beste Wein zu Rinderfilet? Wird dann aus dem FF beantwortet.

     

    Vorrausetzungen und persönliche Stärken

    Der Restaurantservice ist nicht unbedingt eine Sache für schwache Nerven. Oder für schwache Beine. Wer hier tätig sein will, der braucht Biss, Durchhaltevermögen und ein freundlich-seriöses Auftreten. Auch Geduld, gute Nerven und eine gewisse Portion Einfühlsamkeit gehören mit zum Job. Wer sich allgemein schwer tut, Menschen zu beraten, zu überzeugen und auch längere Arbeit am Gast zu leisten, der sollte dies entweder trainieren oder seine kommunikativen Fertigkeiten schulen. Auch das schnelle Einfühlen und Verstehen individueller, situativ wechselnder Gegebenheiten gehört zu den persönlichen Stärken, die man für einen Job im Restaurantservice mitbringen sollte. Genaues Arbeiten, in Bezug auf die Aufnahme der Bestellung oder die Abrechnung sind weitere notwendige Punkte. Ein solides Interesse an kalkulatorischen und organisatorischen Tätigkeiten rundet das Profil ab. Wer diese Grundlagen mitbringt, der ist bestens für einen Job im Restaurantservice geeignet.

     

    Weiterbildungsmöglichkeiten

    Wer eine fundierte Ausbildung zum Restaurantfachmann-/ zur Restaurantfachfrau absolviert hat, der bringt die idealen Voraussetzungen mit um in der Hierarchie der Gastronomie aufzusteigen. Die Möglichkeiten sind sehr vielfältig und auch größere Karrieresprünge sind keine Seltenheit. Hier mal ein beispielhafter Werdegang, den man nach der –im Regelfall- dreijährigen Ausbildung anpeilen kann:

     

    Fachwirt Gastronomie

    Durch einen, auf der Ausbildung aufbauenden, IHK-Lehrgang, kann man die Berufsbezeichnung Fachwirt/-in im Gastgewerbe erlangen und qualifiziert sich für leitende Positionen in Hotellerie, Gastronomie oder Catering. Hier baut man das bereits erworbene branchenspezifische Wissen weiter aus und lernt zusätzlich wichtige Komponenten aus den Bereichen BWL und VWL kennen.

     

    Gastronomie-Betriebswirt

    Eine Weiterbildung zum Betriebswirt mit dem Schwerpunkt Gastronomie können Sie beispielsweise an Hotelfachschulen absolvieren. Wer neben einer abgeschlossenen Ausbildung auch noch 2 Jahre Berufserfahrung vorweisen kann, der hat sich zu dieser beruflichen Weiterbildung qualifiziert. Das Studium bereitet einen auf Führungstätigkeiten im Bereich der Gastronomie adäquat vor.

     

    Restaurantmeister

    In diversen Bildungseinrichtungen, wie beispielsweise der Industrie- und Handelskammer, kann man eine Prüfung zum Restaurantmeister ablegen. Hier wird eine Spezialisierung auf einen gastronomischen Bereich vorgenommen- so beispielsweise der Service, das Bankett oder auch die Ausrichtung von Veranstaltungen.

     

    …man sieht: in der Gastronomie können Sie glänzen und sich fortlaufend weiterentwickeln. Im Anschluss kann man auch die Selbstständigkeit in Betracht ziehen.

     

    Verdienst

    Der Verdienst schwankt je nach Position aber auch je nach Hotelkategorie können Gehaltsunterschiede vorliegen. Wer eine abgeschlossene Ausbildung zum Restaurantfachmann/-frau vorweisen kann, der steigt als Commis de Rang –so die offizielle Berufsbezeichnung im Servicebereich- in den Betrieb ein. Hier schwankt das durchschnittliche Brutto-Einkommen je nach Hotelkategorie. Ebenso zeigen sich regionale Unterschiede.


    Trinkgelder und Ausblick

    Zunächst muss man sagen, dass das Servicepersonal, zusätzlich am Gast selbst noch Geld verdient, Gesetz dem Fall, dass eine angenehme Serviceleistung erbracht und ein Wohlgefühl in der Einrichtung ermöglicht wurde. Selbstverständlich ist das Trinkgeld davon abhängig, wie gut das Lokal besucht ist, welche Stimmung die Gäste mitbringen und ob es sich bei dem Establishment eher um das Café für Studenten oder das Luxus-Restaurant, welches meist von den Managern für die Geschäftsessen besucht wird, handelt. Je nach Kategorie muss das Servicepersonal deutlich mehr leisten als in anderen Betrieben und hat das Trinkgeld nach einem langen, anstrengenden Arbeitstag, an dem überdurchschnittlich viel gelächelt worden ist, durchaus verdient.

     

    Wenn man sich grob in diesem Profil wieder findet, sollte man nicht zögern, sich zu bewerben und ein Teil dieses blühenden und immer weiter wachsenden Wirtschaftszweiges zu werden. Hier finden Sie nicht nur zahllose Stellenangebote, sondern auch erstklassige und facettenreiche Weiterbildungsmöglichkeiten. Sie dachten eher an eine Karriere als Sommelier und möchten sich bestens mit Weinen auskennen? Kein Problem- auch für solche Jobperspektiven ist eine Ausbildung im Restaurantfach und ein Einstieg in den Restaurantservice die richtige Lösung. Auch dann, wenn Sie planen ferne Länder zu bereisen und stets neues von der Welt zu sehen, sind Sie hier an der richtigen Adresse. Mit den entsprechenden Fremdsprachenkenntnissen kannst du auf jedem Teil der Erde eine passende Stelle ergattern, denn Restaurants gibt es überall.

    ×
     

    Kostenlos passende Jobs per E-Mail

    Melden Sie Ihren Jobfinder an

    Ihre Suche:

    Beruf: Service (Restaurant)

    Geben Sie Ihrem Jobfinder einen Titel:
    Geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein:
    Neuen Jobfinder anlegen

    Mit Ihrer Anmeldung erklären Sie sich mit unserer Datenschutzerklärung sowie dem Anlegen eines Accounts einverstanden. Sie können der Zusendung von E-Mails zu ähnlichen Leistungen widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten (z.B. Kosten Ihres Internetproviders) entstehen.

    Jobs per Email